Wir, das sind Marlene und Thomas. Das sind 11 Jahre Kommunikationsexpertise und über 20 Jahre Kochkunst. Zwei Dinge, die sich ideal zu einem Blog vereinen lassen - weshalb wir auch auf diese Idee gekommen sind und dieses spannende Projekt gestartet haben.

 

Weiterlesen

About
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
Nach Tags suchen
Wien, Österreich
kuechenrowdy@gmail.com
Copyright © 2017 Küchen Rowdy. Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Mehr anzeigen

Eierschwammerllasagne

15.10.2018

Eierschwammerl sind heuer in Hülle und Fülle erhältlich. Doch die Saison geht unweigerlich dem Ende zu. Grund genug noch rasch eine Lasagne mit ihnen zu machen. Der selbstgemachte Nudelteig wertet das Ganze natürlich noch zusätzlich auf!

 

Zutaten (für 4 Personen):

 

300 g Mehl (Tipo 00)

2 mittlere Eier

4 EL Olivenöl

4 EL Wasser

10 g unjodiertes Salz

Pfeffer aus der Mühle

 

750 g Eierschwammerl, geputzt

2 mittelgroße Zwiebeln

1 EL gehackte Petersilie

2 EL Schnittlauch

30 g Butter

 

1 L Milch

200-230 g glattes Mehl

2 TL unjodiertes Salz

1 Msp. geriebene Muskatnuß

100 g Butter

 

Außerdem:

Nudelmaschine

Rezept:

 

Die Zutaten für den Nudelteig vermischen und fünf Minuten lang fest durchkneten, bis ein seidig glatter Teig entsteht. Danach für 30 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln brunoise schneiden und in einer Pfanne glasig anschwitzen. Die geputzten Eierschwammerl werden in ein mal ein Zentimeter große Würfel geschnitten und mitgebraten, bis die aus den Eierschwammerln austretende Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Den in kleine Röllchen geschnittenen Schnittlauch, sowie die gehackte Petersilie untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

Für die Bechamel die Butter in einer Kasserolle zerlassen und einen Großteil des Mehls mit einem Schneebesen einarbeiten. Die Hitze reduzieren und unter ständigem Rühren nach und nach die Milch zugießen. Dabei immer darauf achten, dass sich keine Klümpchen bilden.

Wenn die gesamte Milch beigemengt ist, die Bechamel aufkochen lassen. Nun quillt das Mehl richtig auf. Für eine Minute weiterrühren, zur Seite stellen und mit Salz sowie Muskatnuß abschmecken.

 

Nun Mehl auf der Arbeitsfläche ausstreuen, den Nudelteig vierteln, leicht bemehlen, flachdrücken und mittels der Nudelmaschine bis auf Stufe vier ausrollen. Die Enden abschneiden, sodass rechteckige Teigblätter dabei herauskommen. Die Länge muß entsprechend der Größe der Tarte-, bzw. Kuchenform, welche verwendet wird, angepasst werden. Die Ränder eben jener sollten übrigens mindestens fünf Zentimeter hoch sein. Die Tarteform nun mit Butter dünn einstreichen und mit etwas Mehl bestreuen. Den Rest des Mehls, welcher nicht am Boden haften bleibt, wieder aus der Form klopfen.

 

Zuerst den Boden mit einer dünnen Schicht Bechamel ausstreichen. Am besten eignet sich dazu eine Teigkarte. Als nächstes folgt eine Lage Nudelteigblätter. Dabei die Blätter so zuschneiden, dass sie an den Enden leicht überlappen. Sollte eine Tarteform vorhanden sein, die genauso breit ist, wie die Nudelmaschine den Teig ausrollt, also im Normalfall fünfzehn Zentimeter, umso besser. Daraufhin folgen eine Schicht Eierschwammerl und wieder Bechamel.

 

In dieser Reihenfolge fortfahren. Wenn Schwammerl und Bechamel gleichmäßig verteilt wurden, sollten sich vier komplette Schichten ausgehen. Mit einer Lage Teigblätter abschließen und darauf nochmals dünn Bechamel verstreichen.

 

Nun auf mittlerer Schiene im auf 180C° vorgeheizten Rohr für 55-60 Minuten backen. Herausnehmen und die Lasagne für mindestens 20 Minuten rasten lassen, bevor sie angeschnitten und serviert werden kann.

 

Zuletzt mit etwas Olivenöl beträufeln und die Eierschwammerllasagne gemeinsam mit z.B. einem Blattsalat servieren.

 

Auf Facebook teilen
Please reload

Filet-Baconbomb vom Weber PULSE 2000

Rindsbouillon mit Frittaten

Ente mit Birnen-Rotkraut und Erdäpfelknödel vom Weber PULSE 2000

1/10
Please reload

blickt doch mal über den tellerrand: