Wir, das sind Marlene und Thomas. Das sind 11 Jahre Kommunikationsexpertise und über 20 Jahre Kochkunst. Zwei Dinge, die sich ideal zu einem Blog vereinen lassen - weshalb wir auch auf diese Idee gekommen sind und dieses spannende Projekt gestartet haben.

 

Weiterlesen

About
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
Nach Tags suchen
Wien, Österreich
kuechenrowdy@gmail.com
Copyright © 2017 Küchen Rowdy. Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Mehr anzeigen

Handgemachte Gnocchi

03.01.2018

Der italienische Nockerlklassiker, der leider immer noch von viel zu vielen Personen falsch ausgesprochen wird ;) Sie werden aus einem einfachen Teig gemacht, nehmen Saucen so richtig schön auf und bringen immer ein kleines bisschen Italienurlaubs-Feeling auf den Teller. 

 

Zutaten (für 4 Portionen):

 

1 kg mehlige Erdäpfel

150 g griffiges Weizenmehl

70 g Hartweizengrieß

2 Eier

Unjodiertes Salz

½ TL gemahlene Muskatnuss

 

Mehl zum Ausrollen des Teiges

Rezept:

 

Kocht zuerst die Erdäpfel so weich, dass sich deren Schale bereits von selbst zu lösen beginnt. Danach werden die Erdäpfel geschält und mittels einer Erdäpfelpresse, oder einem Stampfer püriert. Kontrolliert, ob sich noch Bröckerl in der Masse befinden und sortiert diese aus bzw. drückt sie noch mal durch die Presse.

 

Wartet kurz, bis die Erdäpfel ein wenig abgekühlt sind und mengt nun das Mehl, den Grieß, die Eier, etwa zwei gestrichene Teelöffel Salz und Muskatnuss bei. Wenn alles gut durchgeknetet ist, sollte es ein nicht zu feuchter Teig sein, der nicht mehr am Schüsselboden kleben bleibt, sondern sich zu lösen beginnt. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, müsst ihr mit etwas Mehl nachhelfen, bis der Teig die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Der Teig muss nun für ungefähr eine Stunde rasten. Dazu stellt ihn zugedeckt in euren Kühlschrank.

 

Nach der Ruhephase, die der Teig benötigt, holt ihn aus dem Kühlschrank und rollt mit euren Händen, unter Verwendung von genügend Mehl, den Teig zu zwei- bis zweieinhalb Zentimeter dicken Würsten. Diese wiederum müsst ihr in etwa drei Zentimeter lange Stücke teilen. Bemehlt die Schnittkanten gut und drückt sanft ein Muster auf beiden Seiten mit einer Gabel hinein.

 

In der Zwischenzeit könnt ihr in einem großen Kochtopf Wasser zum Kochen bringen. Unter Zugabe von einem Esslöffel Salz werden die Gnocchi nun für etwa acht bis zehn Minuten gekocht.

 

Dabei gilt es zu beachten, dass gerade am Beginn oft genug umgerührt wird, damit einzelne Gnocchi nicht am Topfboden, oder aneinander kleben bleiben. Auch muss nach dem ersten Aufkochen des Wassers, die Hitze soweit reduziert werden, dass das Wasser nur noch siedet.

 

Auf Facebook teilen
Please reload

Filet-Baconbomb vom Weber PULSE 2000

Rindsbouillon mit Frittaten

Ente mit Birnen-Rotkraut und Erdäpfelknödel vom Weber PULSE 2000

1/10
Please reload

blickt doch mal über den tellerrand: