Wir, das sind Marlene und Thomas. Das sind 11 Jahre Kommunikationsexpertise und über 20 Jahre Kochkunst. Zwei Dinge, die sich ideal zu einem Blog vereinen lassen - weshalb wir auch auf diese Idee gekommen sind und dieses spannende Projekt gestartet haben.

 

Weiterlesen

About
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
Nach Tags suchen
Wien, Österreich
kuechenrowdy@gmail.com
Copyright © 2017 Küchen Rowdy. Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Mehr anzeigen

Eingelegte Paradeiser

03.09.2017

Wer das Privileg hat, Paradeiser in Hülle und Fülle ernten zu können, muss sich überlegen, wie er auch in der kalten Jahreszeit etwas davon hat. Da bietet sich das Einlegen hervorragend an, denn so bleibt die Pracht der Früchte noch lange Zeit erhalten.

 

Zutaten (für 3 Einmachgläser mit knapp 1 Liter Volumen):

 

Etwa 1 ½ kg Paradeiser eurer Wahl

500 ml weißer Balsamicoessig

500 ml Wasser

80-100 ml Sonnenblumenöl

1 Knoblauchknolle

2 EL Senfkörner

1 EL Rohrzucker

1 TL unjodiertes Salz

3 Rosmarinzweige

6 Lorbeerblätter

3 Kirschpfefferoni oder Chilis

3 Einmachgläser

Rezept:

 

Zuerst wascht die Einmachgläser samt Deckel gründlich und entfernt jegliche Rückstände davon. Stellt einen großen hohen Topf mit Wasser auf und kocht Gläser samt Deckel für mindestens 20 Minuten darin, um sie zu sterilisieren.

 

Zugleich nehmt  eine Kasserolle (flacher Topf) zur Hand und kocht den Essig, das Wasser, die geschälten Knoblauchzehen, Senfkörner, Rohrzucker, Salz, Lorbeerblätter und die Rosmarinzweige darin auf, reduziert die Hitze und lasst die Marinade etwa zehn Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln.

 

Die nun sterilen Gläser auf ein sauberes Geschirrtuch stellen, damit sie abtropfen können. Vorsicht heiß!

 

Jetzt die Gläser mit den Paradeisern und jeweils einer Pfefferoni bis etwa zwei Zentimeter unter den Rand befüllen, ohne sie zusammenzuquetschen, damit sie später nicht platzen. Die Marinade noch einmal aufkochen lassen und in den Gläsern gleichmäßig verteilen, so dass die Paradeiser vollständig mit ihr bedeckt sind. Zuletzt noch das Sonnenblumenöl dazugießen, damit die Gläser nahezu randvoll sind.

 

Verschließt die Einmachgläser gut und stellt sie auf den Kopf, bis sie ausgekühlt sind. Durch die abnehmende Hitze im Glas ziehen sich Luft und Wasserdampf zusammen und es entsteht ein Vakuum, welches das Glas dicht hält und das Eindringen von Keimen verhindert.

 

So sind die Paradeiser für viele Monate haltbar und ihr habt im Winter auch etwas davon.

 

Sollten eure Paradeiser Übergröße haben, wie ein Teil von meinen, verwendet einfach ein ausreichend großes Einmachglas, so wie auf den Bildern erkennbar.

 

Auf Facebook teilen
Please reload

Filet-Baconbomb vom Weber PULSE 2000

Rindsbouillon mit Frittaten

Ente mit Birnen-Rotkraut und Erdäpfelknödel vom Weber PULSE 2000

1/10
Please reload

blickt doch mal über den tellerrand: