Wir, das sind Marlene und Thomas. Das sind 11 Jahre Kommunikationsexpertise und über 20 Jahre Kochkunst. Zwei Dinge, die sich ideal zu einem Blog vereinen lassen - weshalb wir auch auf diese Idee gekommen sind und dieses spannende Projekt gestartet haben.

 

Weiterlesen

About
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
Nach Tags suchen
Wien, Österreich
kuechenrowdy@gmail.com
Copyright © 2017 Küchen Rowdy. Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Mehr anzeigen

Grillspecial: Koteletts vom Lammrücken mit Avocado-Quesadillas und Rucolapesto

11.08.2017

Bei schönem Wetter gemeinsam mit Freunden grillen gehört definitiv zu meinen Lieblingsbeschäftigungen während der Sommerzeit. Da, wie ihr euch sicher denken könnt, so gut wie immer die meiste Arbeit an mir hängen bleibt, sehe ich zu, dass der Aufwand, den ich betreibe, überschaubar bleibt. Schließlich möchte auch ich in Ruhe mein Essen genießen können, ohne ständig aufhüpfen zu müssen, da der Grill voll belegt und unbeaufsichtigt ist.

 

Drei Sorten Fleisch, zwei selbstgemachte Saucen oder Dips, dazu gegrilltes Gemüse und eine Beilage, die einen Kontrast zu Folienerdäpfeln bildet, genügen, um auch eine anspuchsvolle Runde vollends zufrieden zu stellen. Sofern alles gelingt.

 

Es gibt verschiedenste Grillarten, vom klassischen Kugelgrill, über Grillstationen, bis hin zu selbst gemauerten. Auch neigt der Trend heutzutage zusätzlich zum Gas- oder Elektrogrill. Welche Methode ihr letztendlich bevorzugt, bleibt jedem von euch selbst überlassen. Top Ergebnisse lassen sich mit allen Modellen erzielen. Entscheidend ist, dass ihr mit dem jeweiligen Gerät umzugehen versteht. Ich verwende diesmal einen Kugelgrill mit Steakeinsatz und befeuere ihn mit “long lasting Briketts”. Ich persönlich bevorzuge solche Briketts, weil sie über einen langen Zeitraum hohe und vor allem gleichmäßige Hitze abgeben. Das hilft mir vor allem bei richtig großen Stücken, die schon mal eine halbe Stunde oder länger benötigen.

 

Nun aber zum ersten Durchgang: Koteletts vom Lammrücken mit Avocado-Quesadillas und Rucolapesto!

 

Zutaten (für 4 Personen):

1 ganzer Lammrücken ausgelöst (ca. 1 kg)

 

Für die Gewürzmischung:

2 TL unjodiertes Salz

1 TL Pfefferkörner schwarz

½ TL Wacholderbeeren

½ TL Senfkörner

1 Zweig Rosmarin

2 Zweige Majoran

 

Für die Quesadillas:

4 Tortillafladen (mind. 24cm im Durchmesser)

2 Avocados

Jeweils 150 g Cheddar und Gouda

100 g Sauerrahm

Etwas Olivenöl zum Beträufeln

 

Rucolapesto:

Nachzulesen hier.

Rezept:

 

Ich persönlich kaufe mir den Lammrücken im Ganzen, damit ich mir meine Koteletts so herausschneiden kann, wie ich sie gerne möchte. Also etwa zwei Zentimeter dick. Natürlich kann das auch der Fleischhacker für euch erledigen. Nehmt das Fleisch mindestens eine Stunde aus dem Kühlschrank, bevor ihr es verwendet, damit es Raumtemperatur annimmt.

 

Die Pfeffer- und Senfkörner, sowie die Wacholderbeeren, zerstoßt gemeinsam mit dem Salz in eurem Mörser. Erst wenn alles vollständig zermahlen ist, kommen die Nadeln vom Rosmarinzweig und die Majoranblätter dazu. Hackt vorher beides mit dem Messer klein, dann tut ihr euch wesentlich leichter auch diese zu zu zermahlen. Die ätherischen Öle, die im Rosmarin enthalten sind und die so entstehende Feuchtigkeit werden vom Salz  aufgenommen und intensivieren das Aroma der Gewürzmischung immens. Reibt beide Seiten der Kotelettes gut damit ein und stellt das Lammfleisch zur Seite, bis es auf dem Grill kommt.

 

Nun zu den Quesadillas:

 

Zerreibt beide Käsesorten mit einer Käsereibe und vermischt sie miteinander. Die Avocados werden halbiert, entkernt und das Fruchtfleisch mittels eines Esslöffels von der Schale befreit. Schneidet nun die Avocados zu etwa ein mal ein Zentimeter großen Würfeln.

 

Legt nun einen Tortilla auf eure Arbeitsfläche und verteilt eine gute Hand voll Käse auf den unteren beiden Dritteln des Fladen. Jetzt kommen Avocadowürfel darüber und ein Löffel Rahm. Verteilt alles gleichmäßig und gebt darauf Acht, das obere Drittel und die Ränder auszusparen, da ansonsten beim Zusammenrollen alles herausfällt.

 

Den aufmerksamen unter euch wird zweifelsohne auffallen, daß meine Quesadillas wie Burritos aussehen. Ihr könnt die Quesadillas auch einfach zusammenklappen. Allerdings läuft so unweigerlich etwas von der Füllung aus, wenn diese geschmolzen ist. Ein kleiner Spritzer Olivenöl und ihr könnt damit beginnen, die Fladen zusammen zu rollen. Erst eine Umdrehung vom belegten Teil nach innen rollen, fest zusammendrücken, den Fladen links und rechts einklappen und zur Gänze einrollen. Fertig.

 

So, auf zum Grill:

 

Die Lammkotelettes bei direkter Hitze auf beiden Seiten scharf anbraten. Währenddessen immer in Bewegung halten. Je nachdem, ob ihr die Kotelettes innen noch rosa oder durchgebraten bevorzugt, variiert die Garzeit zwischen drei und fünf Minuten.

 

Kleiner Tipp:

Probiert erst mal ein einzelnes Stück aus. So seht ihr auch gleich, ob die die Hitze am Rost passt. Außerdem hat so die Grillmeisterin oder der Grillmeister gleich mal was zum Naschen.

 

Die Quesadillas kommen zeitgleich mit dem Lamm auf den Grill, allerdings auf einen Bereich, wo keine Kohle aufgeschüttet ist. Der Quesadilla verträgt lediglich geringe Hitze! Also Acht geben, denn ein Weizenfladen brennt extrem schnell an.

 

Beides sogleich gemeinsam mit gegrillten Gemüse servieren (darauf komme ich im nächsten Teil) und das Rucolapesto dazureichen.

 

So - hinsetzen, genießen und auf den nächsten Gang freuen...

 

 

Auf Facebook teilen
Please reload

Filet-Baconbomb vom Weber PULSE 2000

Rindsbouillon mit Frittaten

Ente mit Birnen-Rotkraut und Erdäpfelknödel vom Weber PULSE 2000

1/10
Please reload

blickt doch mal über den tellerrand: